Verdächtig, weil Verschlüsselung

Ich habe gerade auf gulli.com einen interessanten Artikel gelesen: EU drängt auf Backdoor bei sozialen Netzwerken und Cloud-Anbietern.

Darin heißt es unter anderem, dass bei der Benutzung einer HTTPS-Verbindung, die zur Verschlüsselung, also Privatssphäre, dar Internetverbindung genutzt wird, automatisch ein Frühwarnsystem anspringt, was den Datenstrom umlenkt. Die Ermittlungsbehörden erhalten dann Zugriff auf die verschlüsselten Daten.

Für mich sieht das so aus, als wäre man schon deshalb verdächtig, weil man seine Daten vor den Augen dritter schützen möchte. Ich finde das unglaublich.

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Verdächtig, weil Verschlüsselung

  1. Petra Gansert says:

    Macht doch bitte mal was über den neuen Plan der EU, der das Abhören von sozialen Netzwerken und Clouds vorsieht. Mittlerweile haben auch die Massenmedien im Internet “zurückgeschossen” und behaupten “es gibt derartige Bestrebungen nicht und diese werden auch nicht vor der EU bezahlt” (wers glaubt).

    Z.B. über Google unter “Kein Zugriff auf Daten in Clouds und sozialen Netzwerken geplant” zu finden.

    Einen Artikel, um was es genau geht, und “was alles abgehört werden soll”, kann man hier z.B. finden: http://www.glaronia.com/2012/08/08/uberwachung-eu-will-die-uberwachung-von-sozialen-netzwerken-und-anbietern-von-clouds-vorantreiben/

    Ich persönlich finde das mittlerweile beängstigend was da abgezogen wird. Vor allem, dass hier anscheinend auch mit Hardwareherstellern zusammengearbeitet wird, um entsprechende Backdoors für Behörden einzupflanzen…

    • libreman says:

      Ich finde das auch alles beängstigend. Mein weiß auch schon gar nicht mehr an welcher Front die nächste Meldung kommt. Man sieht mit sicherheit auch nur den Gipfel des Eisberges.

      Danke für den Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.