Männer sind faul, Frauen fleißig

Heute war auf Radio 1 die Autorin Brigitte Witzer im Interview, bei der mir, verzeiht diese Worte, die kalte Kotze hoch kam. Sie hat im Subtext ständig zu verstehen gegeben, dass Männer faul wären und Frauen fleißig und immer schick aussehen müssten. Als Eingangsfrage wurde ihr gestellt, welche (männliche) Position in einer Spitzenposition sie als „fleißig“ bezeichnen würde. Nach kurzem überlegen sagte sie dann Wolfgang Schäuble „vielleicht“. Aber auch er hätte viele Aufgaben deligiert.

Auch wenn Herr Schäuble nicht mein liebster Politiker ist, so ist das deligieren von Aufgaben … weiterlesen

Das Auszählungssystem ist schuld, nicht die Wähler

Vor ein paar Wochen habe ich einen Artikel in den Fränkischen Nachrichten gelesen. Der Aufhänger war, dass ca. 1.000 Menschen gegen den Einzug der NPD in den Mannheimer Gemeinderat demonstrierten. Das Interessante ist eine Nachricht vom Oberbürgermeister, die auf der Kundgebung verlesen wurde. Ich zitiere hier mal den Artikel:

„[…] eine Nachricht von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, […]. Die Ursache für diese Entwicklung sieht er im neuen Zählverfahren für die Sitzverteilung. […]“

Der Oberbürgermeister sieht also die Ursache für den Einzug am neuen Zählverfahren. Ich denke es liegt eher an den … weiterlesen

Der Begriff „Europakritiker“

Die Wahl des Parlamentes der Europäischen Union ist nun vorbei und das Ergebnis leider wie erwartet. In den Medien hört man nun andauernd, dass die europakritischen Parteien ziemlich zugelegt haben. Gemeint sind damit Parteien, die klassischer Weise als „rechts“ oder „rechts populistisch“ bezeichnet werden (ohne jetzt über diese beiden Begriffe streiten zu wollen).

Mein Problem mit dem Wort „Europakritiker“ in diesem Zusammenhang ist, dass es so hingestellt wird, als wäre Kritik an der europäischen Union etwas schlimmes. Dabei muss ein Bürger, meiner Meinung nach, ständig fragen, wie das regierende System verbessert werden kann. Dazu gehört Kritik am aktuellen System.

Oder … weiterlesen

Zitat – Teil 1

Ich möchte hier an dieser Stelle eine kleine Reihe beginnen, die ich in unregelmäßigen Abständen fortführe. Die Reihe wird Zitate oder Teile aus Liedtexten enthalten.

Heute: Lacrimosa/Tilo Wolff – Die Straße der Zeit

Besiegt oder als Sieger
Gestärkt oder Zerstört
Am Ende bleibt nur Hass

Dieses Zitat habe ich ausgewählt, da aktuell die Krise in der Ukraine sich weiter zuspitzt. Wie das Zitat aber verdeutlicht, gibt es am Ende keinen Sieger.

Gründungspräsident der BTU Cottbus-Senftenberg zieht zurück

Heute ist eine Presseinformation auf der Seite der BTU Cottbus-Senftenberg erschienen, nach der der Gründungspräsident in spe sein Amt nicht antreten möchte.

Erst Ende Januar wurde der Kandidat Prof. Dr. Jochen Zimmermann vom erweiterten Gründungssenat in Einvernehmen mit dem Wissenschaftsministerium des Landes Brandenburg (MWFK) als Gründungspräsident benannt. Dieser sollte ab 1. Juni 2014 sein Amt antreten.

Nun gab es scheinbar Punkte in der Vertragsverhandlung, die Prof. Zimmermann so massiv störten, dass er nun einen Rückzieher macht. Laut dem oben genannten Artikel … weiterlesen

Mein Einspruch gegen das vorläufige Wahlergebnis der ersten Wahl zum Studierendenparlament der BTU Cottbus-Senftenberg

In der Zeit vom 16.12.2013 bis zum 18.12.2013 fand die erste Wahl zum Studierendenparlament der BTU Cottbus-Senftenberg statt. Da sind mir ein paar Fehler in der Sitzverteilung aufgefallen. Daher habe ich den folgenden Einspruch gegen das vorläufige Wahlergebnis geschrieben:

Ich, Arne Hildebrandt, Student im Studiengang Elektrotechnik am Campus Senftenberg reiche den folgenden Einspruch gegen das vorläufige Wahlergebnis ein. Meine Einsprüche beziehen sich auf die Wahlordnung der Studierendenschaft der BTU Cottbus-Senftenberg (WO) in der Fassung vom 27.06.2013, da eine Veröffentlichung, der in der Wahlbekanntmachung genannten Fassung vom 13.11.2013, im Sinne des § 47, letzter Satz der WO in Verbindung … weiterlesen

StuPa der BTU Cottbus-Senftenberg: Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt

„2 x 3 macht 4 – widdewiddewitt und 3 macht 9e !
Ich mach‘ mir die Welt – widdewidde wie sie mir gefällt!“

Frei nach dem Motto des Pippilangstrumpfliedes (Astrid Lindgren, Übersetzung: Wolfgang Franke und Helmut Harun) scheint das Studierendenparlament der BTU Cottbus-Senftenberg zu handeln.

Ausgangssituation

Bis zum Ablauf des 30.6.2013 existierte die Hochschule Lausitz (HSL) und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU Cottbus). Zum 1.7.2013 wurde dann die Brandenburgische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU CS) als zusammenschluss der HSL und BTU Cottbus gegründet.

An der HSL gab es den Studierendenrat (StuRa), der sowohl Exekutive, als auch Legislative war. Die Studierendenschaft … weiterlesen

Wahlkommission für StuPa-Wahl an BTU Cottbus-Senftenberg gesucht

Das Präsidium des Studierendenparlamentes (StuPa) der BTU Cottbus-Senftenberg hat eine Wahlkommission für die erste gemeinsame Wahl des StuPa ausgeschrieben. Jeder interessierte Student der BTU Cottbus-Senftenberg kann dort mitmachen. Die Wahlkommission ist verantwortlich für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Wahl. Die Kommission besteht aus fünf Personen. Es gibt eine Aufwandsentschädigung von max. 150 EUR pro Person.

Entgegen der Ausschreibung kann man sich nicht nur an den Studierendenrat (StuRa) in Cottbus, sondern auch an den StuRa in Senftenberg wenden. Es wäre gut, wenn sich Studenten sowohl aus Senftenberg, als auch aus Cottbus finden würden. Das … weiterlesen

Offener Brief von 69 Professoren der ehem. BTU Cottbus ist das falsche Signal

Zum 1.7.2013 wurd per Gesetz im Land Brandenburg aus der Hochschule Lausitz und der BTU Cottbus die BTU Cottbus-Senftenberg gegründet. Vor kurzem gab es nun einen offenen Brief von 69 Professoren der ehem. BTU Cottbus, in der die Rücknahme des Neugründungsgesetzes gefordert wird.

Es wird dort auch darauf eingegangen, dass die Studienanfängerzahlen gesunken sei. Diese Professoren sind der Meinung es liegt an der Neugründung. Ich bin allerdings der Meinung, dass das daran liegt, wie von seiten der ehem. BTU Cottbus mit der Neugründung umgegangen wird. Es wird stets versucht nur die schlechte Seite einer Neugründung darzustellen. Das meiste, was in … weiterlesen

Wahl des StuRa für Senftenberg 2013

Zum 1.7.2013 wird die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg aus den bisherigen Einrichtungen BTU Cottbus und Hochschule Lausitz (HS Lausitz) gegründet. An der BTU Cottbus wird in der studentischen Selbstverwaltung das System der Gewaltenteilung durch Studierendenparlament (StuPa → Legislative, Listenwahl, gewählt von Studierenden) und Studierendenrat (StuRa → Exekutive, Personenwahl, gewählt durch StuPa) angewandt. An der HS Lausitz hingegen wird ein Rätesystem angewandt. Das heißt, dass es bisher dort lediglich einen StuRa gibt, der in Personenwahl durch die Studierenden selbst gewählt wird.

Mit der Gründung der BTU Cottbus-Senftenberg wird zunächst das System der BTU Cottbus weitergeführt. Der aktuelle StuRa der HS … weiterlesen