Gründungspräsident der BTU Cottbus-Senftenberg zieht zurück

Heute ist eine Presseinformation auf der Seite der BTU Cottbus-Senftenberg erschienen, nach der der Gründungspräsident in spe sein Amt nicht antreten möchte.

Erst Ende Januar wurde der Kandidat Prof. Dr. Jochen Zimmermann vom erweiterten Gründungssenat in Einvernehmen mit dem Wissenschaftsministerium des Landes Brandenburg (MWFK) als Gründungspräsident benannt. Dieser sollte ab 1. Juni 2014 sein Amt antreten.

Nun gab es scheinbar Punkte in der Vertragsverhandlung, die Prof. Zimmermann so massiv störten, dass er nun einen Rückzieher macht. Laut dem oben genannten Artikel passen ihm die Rahmenbedingungen des MWFK nicht. Die Aufgaben des Gründungspräsidenten sind per Gesetz definiert, genauso wie die Amtszeit. Beides war ihm also vor der Bewerbung bekannt. Da bleibt meine Vermutung, dass er mit den Vergütungsangebot des MWFK nicht einverstanden ist. Der Rest eines solchen Vertrages kann meiner Meinung nicht so gravierend sein, als dass er plötzlich das Amt nicht mehr ausüben möchte.

Es kann natürlich auch sein, dass Prof. Zimmermann seinen Amtsnichtantritt verkündet hat, um die Vergütung hochzupokern. Wir werden sehen, was sich die nächsten Wochen dazu ereignen wird.

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.