Kindergartenspielchen in der Lokalpolitik

Ich hab diese Woche wie üblich meinen Briefkasten geleert und dort war unaufgefordert die Zeitung von DIE LINKE. aus dem Kreis OSL drinnen. Als vielseitig interessierter Mensch schmeißt man die ja nicht weg, sondern blättert sie durch.

Dann war dort ein Artikel: Kurioses aus der Stadtverordnetenversammlung. Es ging um einen Antrag den der Bürgermeister wohl eingebracht hat, der auch angenommen wurde, aber den der Bürgermeister nicht realisieren, da die Innenstadt so ist wie sie ist. Und weil DIE LINKE. das schon von vornherein erkannt hatte, haben die beiden Abgeordneten Hannig und Philipp erklärt “an der Abstimmung nicht teilzunehmen”.

Warum haben die beiden nicht dran Teilgenommen? Sie hätten doch mit NEIN stimmen können und dann wäre dieser “sinnlose Antrag” nicht erst angenommen worden. Die Abstimmung ging nämlich mit 14 Ja-/13 Nein-Stimmen aus. Für mich ist das keine seriöse Politik, sondern nur ein Kindergartenspielchen, weil der Bürgermeister scheinbar bloßgestellt werden sollte.

Tagged , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.