Nachtrag zum Upgrade auf Ubuntu 13.10

Kürzlich hatte ich über mein Upgrade von Ubuntu 12.10 auf Ubuntu 13.10 berichtet. Einige Dinge sind mir jetzt noch dazu aufgefallen, was nicht richtig funktioniert, bzw. funktionierte.

Hintergrundbeleuchtung

Sehr schnell ist mir aufgefallen, dass bei meinem Thinkpad X230i die Steuerung der Display-Hintergrundbeleuchtung nicht mehr richtig über die Fn-Taste funktionierte. Diese hat sich erst etwa 15 – 30 Sekunden verzögert nach dem betätigen der Tastenkombination geändert. Hierzu sei gesagt, dass ich unter Ubuntu 12.10 mit dem Tipp von Thinkwiki feinere Helligkeitsstufen eingestellt hatte.

Nach dem Entfernen der Zeile

echo "N" > /sys/module/video/parameters/brightness_switch_enabled

aus der Datei

/etc/rc.local

hatte ich zwar wieder nur acht Stufen, aber die Steuerung funktioniert wieder so schnell wie vorher.

Wine

Desweiteren hatte ich bei mir vor längerer Zeit Wine installiert, um ab und zu eine Runde Diablo 2 LoD mit meiner Freundin zu spielen. Hier erhielt ich eine Fehlermeldung, die folgendermaßen begann:

Unhandled exception: page fault on execute access to 0x8000000a in 32-bit code (0x8000000a).
Register dump:CS:0023
...[viel Text]...
0x7ec2f460 in services (+0x1f45f) (0x0033fe40)

Dieses Problem war zu umgehen, indem ich Wine auf Version 1.6 geupdatet habe. Im Paketmanager von Ubuntu war lediglich die Version 1.4 enthalten, aber das wine-Team stellt ein PPA-Archiv zur Verfügung, welches mit der folgenden Zeile im Terminal hinzugefügt werden kann:

sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-wine/ppa

Das Spielen in Vollbild ist zwar noch problematisch, aber im Fenstermodus lässt es sich auch gut spielen. Der Vollbildmodus startet zwar, aber man sieht den Starter von Ubuntu und das Panel, was dann doch stört.

Gnumeric

Mein liebstes Tabellenkalkulationsprogramm ist Gnumeric. Es funktioniert soweit auch ordentlich. Lediglich beim Speichern einer Datei oder schließen von Gnumeric gibt es ein paar kleinere Verzögerungen, bis Gnumeric wieder reagiert. Hier habe ich noch keine Lösung gefunden.

Alles in allem bin ich aber doch zufrieden mit Ubuntu 13.10.

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.